Vermeiden Sie das Autofahren oder andere möglicherweise gefährliche Tätigkeiten, bis Sie wissen, wie Sie auf das Präparat reagieren. Dieses Medikament sollte nicht von Patienten angewendet werden, die allergisch auf seine einzelnen Komponente reagieren. Scabioral kann in die Muttermilch gelangen. Achten Sie darauf, dass Sie alle Termine vom Ihrem Arzt und Labor einhalten. Informieren Sie sich über sämtliche Risiken für Ihr Baby. Suchen Sie unverzüglich Ihren Arzt auf, falls Sie folgende Symptome verspüren: ungewöhnliche Rückenschmerzen, Augenblutungen, Atemnot, keine Blasen- oder Stuhlkontrolle, Schwierigkeiten beim Laufen oder Stehen, psychische Veränderungen (zum Beispiel Verwirrung), ungewöhnliche Schwäche oder Anfälle. Scabioral ist ein Anthelminthikum. Für jeden direkten, indirekten, unüblichen oder sonstigen indirekten Schaden als Resultat vom Gebrauch sämtlicher Informationen von dieser Seite und auch für Folgen einer Selbstbehandlung übernehmen wir keine Haftung. Scabioral kann in die Muttermilch gelangen. Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt darüber, falls Sie während der Stillzeit Scabioral einnehmen. Informieren Sie Ihren Arzt darüber, falls Sie in einer Gegend gewesen sind, wo Loa-Loa-Infektion häufig vorkommt (zum Beispiel in West-und Zentralafrika). Nehmen Sie Scabioral oral und auf nüchternen Magen mit Wasser ein.